Mittagspause: Gut genützt ist halb gewonnen!

by Katharina on 2. August 2011 · 6 comments

Mittagspause - Gut genützt gibt sie uns Energie zurück

Pausen sind Entspannung pur – oder sollten es zumindest sein. Denn die Realität sieht anders aus: Im Schnitt gönnen sich Büroangestellte nur rund 20 Minuten Pause – und 30 % verbringen diese wertvolle Zeit tatsächlich an ihrem Schreibtisch. Dabei ernähren sie sich großteils alles andere als vorbildlich– mit verheerenden Folgen für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden (vgl. Karrierebibel: Warum Sie rausgehen und richtig essen sollten). Mit diesen vier Praxistipps klappt’s besser:

Tipp 1: Weg vom Arbeitsplatz!

Eine Pause am Schreibtisch ist keine Pause. Auch nicht, wenn Sie dabei Nachrichten lesen, Café trinken und Ihre Tastatur mit Keksen vollkrümeln. Verbringen Sie die Pause deshalb nicht mit Facebook – sondern mit Ihren ganz realen Kollegen, Vorgesetzen und Freunden in der echten Welt “da draußen”.

Tipp 2: Sonne tanken

Sonnenlicht wirkt sich nachweislich positiv auf unsere Stimmung aus. Nutzen Sie deshalb jede Gelegenheit, Ihre Pause draußen zu verbringen. Bewegung zwischendurch kurbelt unseren Stoffwechsel an – und bewahrt uns vor den Gähnattacken des gefürchteten Nachmittagstiefs.

Tipp 3: Powernapping

Zeit, die Bürocouch einzuweihen: Das hochgelobte 15-Minuten-Nickerchen lohnt sich tatsächlich! In Ihrer Firma gibt es keine Gelegenheit für ein Kurzschläfchen? Bringen Sie Ihren Chef auf neue Ideen! Oder nutzen Sie bei Schönwetter einen nahe gelegenen Park für Ihren Schönheitsschlaf. Gregor Gross von Imgriff weiß, wie Sie Ihr Mittagsschläfchen am besten umsetzen: Gute Mitarbeiter schlafen während der Arbeit.

Tipp 4: Liebe Entspannung geht durch den Magen

Ein herzhaftes Stück Schweinebraten oder ein fetttriefender Burger als Mittagssnack? Oh, du kurzes, trügerisches Stück vom Glück! Fettes, nährstoffarmes Essen schlägt uns nicht nur auf den Ranzen, sondern auch auf die Laune. Besser: Gesunde, leichte Kost – am besten selbst gekocht. Aber auch in der Kantine und im Restaurant gibt es gesunde Alternativen zu Schnitzel & Co.

 

Trackback URL: http://www.beyond-9to5.de/1485/mittagspause/trackback/

1 Max Lill August 2, 2011 um 15:01

Ist im Prinzip ja alles nix neues. Aber man verlernt diese paar Sachen echt so schnell, dass es wichtig ist, wieder mal daran erinnert zu werden.
Und auf die Idee mit dem Powernapping auf der Parkbank bin ich selbst noch net gekommen. Gleich mal weitererzählen.

Antworten

2 der schlichte August 9, 2011 um 14:42

Frische Luft und ein kleiner Spaziergang sind für mich das non plus ultra für die Pausen. Gut das ich hier in der Nähe einen kleinen Park habe.
Früher habe ich oft in der Pause auf einer nahen Einkaufsstraße mein Mittagessen eingekauft. Ist zwar auch Bewegung im weitesten Sinne, aber kein Vergleich.
Kann also jedem einen kleinen Spaziergang nur empfehlen!

Antworten

Leave a Comment

{ 4 trackbacks }